SLIDER

[REISEN] Travel Guide - Mexico, Infos & Tipps.

25. April 2015

Ich habe mich dazu entschieden meinen Reisebericht in 4 Teile aufzugliedern. Heute möchte ich euch ein paar generelle Infos (und ein paar mit dem Handy aufgenommenen Vorschaueindrücke) mitgeben, die anderen 3 Teile über die einzelnen Orte werden primär Fotos enthalten, die dann auch qualitativ besser und vor allem größer sind! 

Was bedeutet überhaupt "Yucatán"? Es ist einfach eine Halbinsel in Mittelamerika. Es gibt drei Bundesstaaten und in einem waren wir - Quintana Roo. Ich persönlich finde Urlaube, welche an einem einzigen Ort beschränkt sind mittlerweile furchtbar einseitig. Natürlich ist das alles auch ein Zeitfaktor. Bei nur einer Woche Urlaub, kann man nicht zig Orte "abarbeiten". Bei fast 3 Wochen ist das aber durchaus eine feine Sache.

Gestartet haben wir in Playa del Carmen, danach ging es nach Tulum und abschließend noch nach Cancun. 


Mexico in der Regenzeit?
Auf eigene Gefahr. Die Regenzeit beginnt im Mai. Gestartet sind wir am 19. Mai. Während das Wetter die ersten 10 Tage wirklich gut und nur mit kurzen Schauern versehen war, waren die letzten 7 Tage gar nicht gut. 4 Tage gab es Dauerregen (ausgerechnet bei unseren Tulumtagen, die auf Sonnen und Entspannung ausgelegt waren...) und 3 Tage war es warm, aber nicht sonnig. Ich würde auf keinen Fall mehr zu dieser Zeit verreisen, da für mich zu einem schönen Urlaub einfach auch schönes Wetter gehört. Glücklicherweise hatten wir unsere Ausflüge schon relativ am Anfang gemacht und den einen schönen Tag in Tulum für den Ausflug zu den Ruinen genutzt.  

Hübscher Regenponcho / Naturstrand bei Tulum / Regen, Regen, Regen. 
Ausflüge:
Zu sehen gibt es einiges. Wir hatten einen geführten Ausflug zu Chichen Itza. Dort ist zu empfehlen, eine Nachttour zu buchen. Die sind zwar selten und auch etwas teurer, aber dadurch kommt man zumindest etwas vor den riesigen touristischen Strömen an und kann auch schöne Fotos schießen. Generell würde ich so allerdings keinen Ausflug mehr buchen. Es war dann im Endeffekt doch wieder viel "Kaffeefahrt"... Mietet euch ein Auto, fahrt zu Chichen Itza und nehmt euch in der Nähe einfach ein Hotel für einen Tag. Viel entspannter, viel lockerer und "freier". Während diesem Ausflug waren wir etwas weniger als eine Stunde in Valladolid, einem kleinen Städchen und haben eine Cenote besucht. Cenoten gibt es übrigens sehr viele!

Als wir in Tulum waren, haben wir die Tulum-Ruinen besucht. Dieses sind auf jeden Fall einen Ausflug wert! Dieses Mal sind wir ohne einen Tourguide unterwegs gewesen und waren bereits sehr früh vor Ort. Wenn es öffnet, solltet Ihr da sein! Denn als wir gerade fertig mit dem Erkunden waren, brachen auch hier riesige Touristenströme herein und es war vorbei mit der Ruhe in der tollen Umgebung. Man kann sich dort übrigens selbst durch die aufgestellten Schilder mit vielen Informationen informieren. Wunderbar waren auch wieder die zig Leguane, die einem in Mexico immer wieder begegnen.  Und der Ausblick auf das Meer sowieso! Einfach eine wahnsinnig tolle Kulisse. 

Chichen Itza / Valladolid / Tulumruinen Strandteil 

Nachtleben:
Da gibt es in Playa del Carmen als auch in Cancun das Coco Bongo. Das ist eine Art Nachtclub, allerdings mit verschiedenen Shows. Musical, Akrobatik, toll! Mit ca. 60 EUR nicht ganz günstig, aber jeden Cent wert! Die meisten Getränke sind in dem Preis enthalten. Ich kann es auf jeden Fall nur empfehlen, selbst für einen Clubmuffel wie mich.

Während man in Playa del Carmen abends toll durch die lange Strasse mit vielen Geschäften tingeln kann, heißt es in Cancun Party, Party, Party. In Tulum Stadt ist es dagegen eher fad und dort würde ich nicht unbedingt meinen ganzen Urlaub verbringen, ausser man ist in einer schönen Anlage und möchte nur entspannen. Es ist also auch eine Frage was man von einem Urlaub erwartet. Wenn Ihr aber nur Zeit für einen Ort habt, würde ich euch Playa del Carmen empfehlen. Ich fand es da einfach insgesamt am Tollsten. 

 Outfit des abends und zwei Impressionen der Show im Coco Bongo

Kulinarische Empfehlungen:
Es gibt genau zwei Restaurants die ich unfassbar gut fand! Beide in Playa del Carmen und beide waren sehr nah an unserer Unterkunft. Sehr praktisch! Jeweils 2 mal waren wir in den Lokalen, das sagt ja schon etwas darüber aus. Das "El Fogon" ist ein Restaurant, wo die Mexicaner essen gehen. Es ist dort sehr dampfig, die Luft steht. Das Fleisch wird in dem Raum gebraten, wo man auch isst. Ich habe es geliebt. Ihr müsst dort unbedingt hin, wenn Ihr in Playa seid! Wer italienisches Essen mag, ist im "La Famiglia" genau richtig. Klar, es ist nicht mexikanisch, aber definitiv einen Besuch wert! Das Essen schmeckt wirklich hervorragend. Nudeln als auch Pizza. Ich vermisse diesen Italiener sehr. 

El Fogon / El Fogon / La Famiglia 

Shopping:
Vor allem in Cancun kann man sehrrrrrr viel shoppen! Man merkt deutlich, dass in der Umgebung viele Amerikaner einkaufen und das auch den Großteil der Urlauber ausmacht. Für uns Deutsche ist das natürlich ein kleines Shoppingparadies. Und bei den Duty-Free Kosmetikstores, spart man eine Menge Geld bei High-End-Kosmetik! Eine Shoppingmall in Cancun, welche eher Einheimische besuchen ist zum Beispiel das Plaza Las Americas. Ein tolles Shoppingerlebnis mit vielen Marken bietet die La Isla Shopping Mall. 

  Plaza Las Americas + genialster Froyo dort / Mein mexikanischer Kumpane in der La Isla Shopping Mall

 Transportmittel:
Das ist tatsächlich immer ein wichtiges Thema. Während es in Thailand die Tuk-Tuks gab, gibt es hier Collectivos. Das sind kleine Busse, die auf der Hauptstrasse fahren. Denn durch diese sind die Städte miteinander verbunden. Die Fahrt kostet bei kleinen Strecken im Vergleich zu größeren Strecken etwas mehr, aber es ist die günstigste Beförderungsart auf der Hauptstrasse. Immer nur maximal ein paar wenige Euro. Allerdings kann man hier in den meisten Fällen kein Gepäck mitnehmen, da damit die arbeitende Bevölkerung fährt und sie immer voll sind. Man stellt sich einfach auf die Strassenseite der Wahl (je nach Richtung, logisch) und wartet. Die Collectivos fahren in zügigen Zeitabständen und zügig ist auch der Fahrstil ;). 

Fahren mit den ADO-Bussen ist eine weitere Möglichkeit.  Das ist eine erste Klasse Buslinie, mit der man eben für einen mittleren Preis fahren kann. Rechtzeitig buchen ist hier nicht verkehrt! Wir sind damit von Playa del Carmen nach Tulum gefahren. 

Taxis gibt es hier natürlich auch, was nicht ganz so günstig wie die anderen beiden Alternativen ist. Für die Fahrt vom Flughafen in Cancun nach Playa del Carmen haben wir knapp 50 EUR bezahlt. Natürlich deutlich niedrigpreisiger als in Deutschland, aber man sollte da eben schon etwas mehr Geld einkalkulieren. Die Rückfahrt von Tulum nach Cancun hat ca. 60 EUR gekostet. Handeln kann man versuchen, aber generell haben die auch feste Tabellen, die in den Hotels meist aushängen. 

In Cancun kann man wunderbar mit den normalen Bussen fahren. Das ist dann richtig günstig! Denn man zahlt einfach 10 Pesos (ca. 50 cent, beim Einsteigen zu zahlen) und kann dann prima durch die Stadt tuckern. Die Busse sind völlig verschieden. Mal ist die Musik unglaublich laut und der Fahrer fährt als gäbe es keinen Morgen, mal ist die Fahrt etwas "normaler". Ich finde es viel toller mit dem Bus zu fahren, weil man eben auch näher an den Menschen ist. Ob Bauarbeiter, Hotelarbeiter, etc. fast alle fahren mit dem Bus. Die Busse sind mit einem "R" und jeweils einer Nummer beschriftet. So war es bei uns in Cancun Downtown so, dass wir mit dem "R1" innerhalb von ca. 15 Minuten zur Zona Hoteliera fahren konnten. Das ist am Strand und dort sind die ganzen riesigen "Touribunker". Dort sind auf der Fahrtlinie auch verschiedene Einkaufszentren.

Unterkunft:
Wirklich empfehlen kann ich euch lediglich unser kleines, aber feines Boutique-Hotel "La Tortuga" in Playa del Carmen. Wenn ich wieder nach Playa reisen sollte, geht es definitiv wieder dahin. Die Lage ist ideal um die Stadt zu erkunden und Preis-Leistung angemessen. Wer auf Luxusunterkünfte steht, ist hier aber dennoch falsch am Platz.  

Hübscher, kleiner Waschplatz / Sonnen am Pool / Poollandschaft bei Nacht

Essentiell für alle: Tripadvisor App.
Ladet euch unbedingt die Tripadvisor App. Dort findet Ihr zum Beispiel immer sehr gute Restauranttipps!

Auch Möglichkeiten für das Nachtleben und Shopping werden aufgezeigt. Wichtig ist, dass aber auch Ihr dann bewertet. Denn nur wenn in dieser Community alle ihren Beitrag leisten, hat jeder auch langfristig etwas davon :) Das einzige Manko ist, dass die Adressen oftmal nicht stimmen. Verlasst euch also nicht 1:1 auf die Wegbeschreibungen! Die App ist übrigens kostenfrei. 

Wart Ihr schon in Mexico?


© FROHSINN • Theme by Maira G.