SLIDER

[PERSÖNLICH] Ja zur Gynefix (Kupferkette), nein zu den Hormonen.

Mein Blog behandelt nicht nur die Thematik Beauty/Mode, sondern auch das "Leben". Und daher habe ich mich entschieden, meine Erfahrung mit der Gynefix Kupferkette zu teilen. Ein für mich sehr persönliches Thema. 


Erster Schritt: Pille weg.
Angefangen hat alles damit, dass ich nach einer hormonfreien Verhütungsmethode gesucht habe. Die Pille sollte nach 14 Jahren Einnahme abdanken. Wassereinlagerungen & Unausgeglichenheit waren nur zwei der Gründe. Ich wollte endlich den großen Schritt wagen, der mir wegen meiner hormonell bedingten Akne nicht leichtgefallen ist. Denn meine unreine Haut war der Grund für die  langjährige Einnahme der stärksten Anti-Baby-Pillen auf dem Markt (Valette, Juliette). 

Kurz nach dem Absetzen der Pille kam meine Akne mit voller Wucht und schlimmer als je zuvor zurück. Es war eine harte Zeit. Mir hat eine Isotretinoin-Therapie geholfen. Ich fühle mich nach nun 10 1/2 Monaten ohne Pille wie ein neuer Mensch. Ich fühle mich wieder. Ich bin wieder ich. Dieses Gefühl kann man schlecht beschreiben, aber es ist tatsächlich eine "Offenbarung".

Der für mich faszinierendste und überraschendste Effekt war, dass meine Kopfschmerzen nun fast nicht mehr vorhanden sind. Fast täglich haben sie mich über Jahre begleitet. Mal mehr, mal weniger. Sie sind nun quasi nicht mehr vorhanden. 

Das sind meine persönlichen Erfahrungen, vielleicht ist für euch die Pille eine gute Verhütungsmethode. Manche Frauen müssen die Pille aus gesundheitlichen Gründen nehmen, manche brauchen sie um ihre Periode aushalten zu können. Für mich und meinen Körper war sie gefühlt nur eines: Gift.

Gynefix, wieso und was ist das überhaupt?
Aufgrund meiner Isotretinoin-Therapie im Kampf gegen die Akne brauchte ich eine verlässliche & hormonfreie (Pille war ja nun logischerweise keine Option mehr) Verhütungsmethode. Auf die Idee zur Gynefix bin ich durch Karin gekommen. Sie war so hilfsbereit und hat mir etwas über ihre positiven Erfahrungen mit der Gynefix erzählt, weshalb ich mich letztlich dazu entschieden habe. Vielen Dank an dich, es war für mich die perfekte Entscheidung!

Die Wirkweise der Kupferkette ist ähnlich wie die einer Kupferspirale. Allerdings soll sie weniger Nebenwirkungen als diese verursachen. Letztlich ist es auch immer geschmackssache, für welche Methode man sich hier entscheidet. Während eine Kupferspirale fest an der Gebärmutterwand befestigt ist, hängt die Gynefix frei und kann sich sämtlichen Bewegungen anpassen ohne dabei zu stören. Ich hatte auch immer Angst, dass die Kupferspirale verrutscht und ihre Wirksamkeit dadurch verliert. Das kann bei der Gynefix nicht passieren. Der Pearl-Index der Gynefix beträgt übrigens 0,1 - 0,5, was als sehr sicher einzustufen ist. 

Es gibt allerdings ein paar Nachteile. Sie kann mit etwas Pech herausfallen und mit noch mehr Pech in die Bauchhöhle rutschen (das zieht eine OP nach sich). Das sind aber eher seltenere Fälle und mit dem vorherigen Messen (via Ultraschall) der Gebärmutterwand kann das Risiko gemindert werden. Unter 1 cm Gebährmutterwanddicke setzt meine Frauenärztin die Gynefix gar nicht ein.

Entscheidet am Besten nach eurem Bauchgefühl. Das sind tendenziell die besten Enscheidungen. Meine Frauenärztin hätte mir übrigens viel lieber die Kupferspirale gesetzt. Ich wäre damit nicht glücklich geworden.

Das Einsetzen.
Am 3. Februar 2015 um 17 Uhr war es soweit. Ich hatte meinen Termin zum Einsetzen der Gynefix. Leider hatte ich mir am selben Tag durchgelesen, was so an Gruselgeschichten in Internetforen herumgeistert. Großer Fehler! GROßER Fehler. Was habe ich mich vorher verrückt gemacht. Völlig unnötig. Aber Nachher ist man immer schlauer. 

Am Abend vor dem Einsetzen sollte ich zwei Tabletten einführen, die den Muttermund weicher machen sollen, was ich vergessen hatte (Shame on me). Ausserdem setzt meine Frauenärztin die Gynefix am 5 Tag der Periode ein, was aber scheinbar je nach Arzt variiert. Das tut man, weil der Muttermund dann schon automatisch weicher und eine Schwangerschaft quasi sicher ausgeschlossen ist. Als ich dann auf dem Stuhl saß war ich schon sehr aufgeregt, weil ich immer noch die ganzen Horrorgeschichten in meinem Kopf hatte, die einfach nicht weichen wollten. 

Vor dem eigentlichen Einsetzen gab es noch einmal eine Untersuchung mit dem Ultraschall. Und dann ging es auch schon los. Ich will ehrlich sein. Es gab einen Moment, der wirklich böse schmerzte, den kündigte meine Frauenärztin aber an. Dieser starke, wenn auch kurze Schmerz sorgte aber dafür, dass ich nun definitiv eine Spritze zur Betäubung wollte. Diese tat auch noch einmal kurz weh, aber es ist alles aushaltbar. Wobei das Schmerzempfinden der Menschen ja immer stark variiert. Die weitere Prozedur war zwar unangenehm, leicht schmerzhaft, aber auch wieder absolut aushaltbar. Ich habe kein einziges Tränchen vergossen, falls jemandem diese Information helfen sollte. Ausserdem kann die Gynefix 5 Jahre im Körper bleiben!

Die Ärztin hat mir den Faden nur soweit gekürzt, dass ich ihn noch selbst erfühlen kann. Wenn man also Angst hat, dass die Gynefix nicht mehr da ist, kann man es dadurch sehr gut selbst testen. Mich beruhigt so etwas ja.

Ein kleiner Tipp: Nehmt euch bei körperlichen Tätigkeiten den Folgetag frei, noch besser lasst es an einem Freitag machen. Am zweiten Tag nach dem Einsetzen tat nichts mehr weh.

Kosten:
Bei mir in der Praxis 5 Höfe am Odeonsplatz in München ist der Spaß sehr teuer! Mir wurde die Praxis aber empfohlen und mir ist eine gute ärztliche Betreuung wichtig. Daher habe ich mich dazu entschieden, auch wenn es teurer als anfangs besprochen wurde.

Voruntersuchung  mit Chlamydientest (macht ihn!) und Ultraschall  kostet ca. 70 EUR. Circa 130 EUR kostet dann noch die Gynefix, die Ihr euch selbst in einer Apotheke kaufen müsst.
Dazu kamen bei mir die Kosten für das Einsetzen, was eine Spritze und erneute Ultraschalluntersuchung beinhaltete für weitere 350 EUR. Im Anschluss, nach der ersten Periode kommt erneut eine Ultraschalluntersuchung, die wieder 40 EUR kostet. Die Gesamtkosten lagen in meinem Fall also bei 590 EUR.

Es folgt im besten Fall 2 mal pro Jahr eine Ultraschalluntersuchung um zu gewährleisten, dass die Gynefix wirklich dort sitzt, wo sie auch sollte. Ich teste es durch den Faden regelmäßig selbst und gehe sowieso einmal pro Jahr zur Vorsorge, wo dann ein Ultraschallbild gemacht wird.

Bei vielen Praxen ist es deutlich günstiger und oftmals ist eine Nachuntersuchung auch im Preis inbegriffen. Generell lohnt sich die Kupferkette preislich dennoch, wenn man sie die vollen 5 Jahre im Körper belässt.

Ich hoffe mein Beitrag hat euch etwas geholfen, falls Ihr mit dem Gedanken spielt eure Verhütung auf eine hormonfreie Methode umzustellen. Ich kann mir nie wieder vorstellen die Anti-Baby-Pille zu nehmen. Ich fühle mich wie ein neuer Mensch und liebe es. 

Kennt Ihr die Gynefix bereits?
Nehmt Ihr die Pille?


Kommentare

  1. Ich bin von der Pille auf den Nuva Ring umgestiegen. Hatte mir Der Pille viele Probleme in Form von Kopfschmerzen, starke Gewichtsabnahme, Atemnot bei starker Belastung und noch vieles mehr. Außerdem kam noch dazu dass die Hormone der Pille nicht kompatibel mit meiner Schilddrüsenerkrankung war und ich auch häufig Probleme mit dem Magen habe und somit nicht mal ein 50 Prozentiger Schutz bestand. Also habe ich mich selber belesen und mit meiner Frauenärztin gesprochen. Am Ende sind wir dann auf den Nuva Ring gekommen
    Der wird eingesetzt und bleibt einen Monat im Körper. Nach knapp einem Monat waren alle Beschwerden verschwunden. Eine Gewichtsabnahme hat sich leider nicht eingestellt aber dafür sind alle anderen Beschwerden verschwunden. Ich verwende den Ring jetzt seit knapp 4 Jahren und bin ganz zufrieden. Eine Packung mit 3 Anwendungen kostet um die 50 Euro.

    Liebe Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja schlimm :( Das freut mich, dass du etwas gefunden hast mit dem du so gut auskommst! Es ist einfach verrückt, was so eine kleine Pille mit dem eigenen Körper anstellen kann! glg, Sabine

      Löschen
    2. Krass, dass du den Nuva Ring aber wiederum so gut verträgst! Ich hab die Pille auch nicht vertragen, aber mit dem Nuva Ring war alles nochmal 10-fach schlimmer, inklusive depressiver Verstimmungen. Ich hab den Ring dann nach einigen Monaten weggeschmissen und einfach alles wurde besser!

      Löschen
  2. Die Gynefix kenne ich noch nicht. Meine Mutti trägt eine Kupferspirale. Ich habe noch nie die Pille genommen, ich verhüte schon immer hormonfrei mit Kondomen, das funktioniert bei mir perfekt und ich habe keine Nebenwirkungen und geringe Kosten.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kondome sind natürlich auch eine Option! , Für mich persönlich aber keine Option in einer langjährigen Beziehung. Und in meinem Fall wars ja auch wegen dem Aknemedikament auch notwendig. Sei froh, dass du die Pille nie genommen hast. Haste nix verpasst ^^ glg, Sabine

      Löschen
  3. Liebe Sabine, ich finde deinen Bericht super.

    Ich, 34 Jahre alt, habe seit meinem 16. Lebensjahr die Pille genommen und zum Schluss auch die Valette.
    Als unser Kinderwunsch dann in die Tat umgesetzt werden sollte, musste natürlich die Pille weg.
    Relativ schnell merkte auch ich das meine ständigen Kopfschmerzen weg waren, sogar meine menstruelle Migräne war weg (komisch) und meine Haut wurde besser. Am wichtigsten war aber, dass ich mich körperlich anders fühlte, besser, ich war besser drauf usw. Für mich kommt eine hormonelle Verhütung nie wieder in Frage, weil ich im Nachhinein erleben musste was es alles mit einem macht und ich für mich will das nicht mehr.
    Wenn unsere Kinderplanung abgeschlossen ist, werde ich mich entweder für die Kupferkette oder die Kupferspirale entscheiden, das ist Fakt.

    Liebste Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch Migräneanfälle. Und eben fast täglich Kopfweh. Es war so schlimm. Es ist wie ein neues Leben was einem geschenkt wird. Hätte ich nie gedacht. Ich dachte zeitweise ja schon ich hätte einen Tumor oder sowas... Weil man es nicht versteht immer Kopfschmerzen zu haben! Ich kann die Kupferkette eben nur empfehlen. Generell Hauptsache keine Hormone mehr - für mich. Freut mich, dass es dir auch soviel besser geht! glg, Sabine

      Löschen
  4. Toll das du über diese Erfahrung berichtet hast, denn auch ich habe mich schon mit der Gynefix beschäftigt. Ich habe lange mit der Pille verhütet, verhüte im Moment gar nicht, aber wenn die Familienplanung irgendwann mal abgeschlossen ist, werde ich bestimmt wieder an diesen Post zurück denken!
    Herzlichen Dank dafür!
    Lg Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Ich bin wirklich absolut überzeugt von der Gynefix. Und auch davon, ohne diese doofen Pille-Hormone leben zu können. glg, Sabine

      Löschen
  5. Gynefix kann auch jungen Mädchen ( ab ca. 15 Jahren ) eingelegt werden; hier eindeutiger Vorteil vs. herkömmliche Spiralen, Ketten. Etwaige Schmerzen bei der Einlage sind sehr von der Erfahrung und dem Können des Gyn abhängig. Weder meine Tochter noch ich hatten z. B. die geringsten Schmerzen; Schmerzmittel, Betäubungsgel, Dehnungen usw. waren vorher nicht erforderlich. Die Kosten sind extrem variabel - von 200 bis 600 € ( oder mehr ) sind möglich - sie korrespondieren jedoch nicht mit den Fertigkeiten des Gyns. Auch für 200 € kann man erstklassige Arbeit erhalten.

    Bei Frauen unter 21 Jahren werden die Kosten für die Gynefix selbst von den GKV getragen, lediglich das Arzthonorar muss selbst übernommen werden.

    AntwortenLöschen
  6. Hey :) Ich hab die Gynefix vor 1,5 Jahren einsetzen lassen, und habe null Probleme damit. Da ich schon seit der Geburt meiner Kleinen und somit seit der SS vor 6 Jahren keine Pille und andere Hormone mehr nehme, konnte ich keinen grossen Unterschied feststellen. Aber als ich damals die Pille nahm, hab ich gut 10 kg zugenommen und fühlte mich etwas abgestumpft. Ich empfehle es jeder Frau, sich völlig von Hormonen zu verabschieden, wenn es aus gesundheitlicher Sicht möglich ist. Hormontherapien greifen enorm in die natürlichen Prozesse des Körpers ein und wenn es auch vielleicht erst 25 Jahre später kommt, es wird eurem Körper nicht gut tun. Auf jedenfall dürft ihr euch nicht zu sehr auf die Gynäkologen verlassen, denn die sahnen fett ab, solange ihr fleissig teure Medikamente kauft. Toller Artikel :) Bei uns in der CH machen das ganz wenige Gynäkologinnen, ich habe in meinem ganzen Kanton (=Bundesland) nur eine gefunden.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Ich denke auch schon lange darüber nach, die Pille abzusetzen (nehme Lamuna 30). Aber ich habe ziemlich Bedenken nach dem Absetzen Haarausfall zu bekommen (habe sowieso schon dünnes und wenig Haar). Hast Du eine Veränderung an den Haaren bemerkt?
    Viele Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte erst mal keinen, bzw. nur geringen Haarausfall. Dann sind schnell viele neue Haare nachgewachsen! Also so Flaumhaare die vorher nicht da waren :) Das war eine riesengroße Angst von mir. Aktuell habe ich den Eindruck meine Haare werden dünner, aber ich steigere mich da nicht mehr rein. Selbst wenn ich paar weniger Haare habe, es ist es wert. Ohne Pille ist das Leben lebenswerter, also für mich. Glg, Sabine

      Löschen
  8. Freut mich sehr, dass es dir jetzt gut geht mit der Gynefix. Ich bin auch immer noch sehr zufrieden mit der Kupferspirale und bin SOWAS von froh, dass ich keine künstlichen Hormone mehr nehmen muss.
    Lieber Pickel als Depressionen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeeee. Da hast du recht! Nie nie wieder Hormone um nix in der Welt. Und vielen Dank für alles inkl Arzttipp ^^

      Löschen
  9. Danke für den Artikel, von der Gynefix hatte ich vorher noch nie gehört und werde mich mal weiter informieren. Hormonelle Verhütung möchte ich nämlich auch überhaupt nicht mehr!

    AntwortenLöschen
  10. vielen dank für deinen wirklich tollen Beitrag! Ich nehme auch seit ca. 15 Jahren die Pille, erst Valette, dann Diane 35, Juliette und jetzt Starletta. Ich leide auch unter sehr starken u ständigen Kopfschmerzen..Dazu kamen auch starke Hautprobleme (Akne), nach deinem Beitrag würde ich auch gerne nochmal versuchen umzusteigen. habe es schonmal versucht aber die extrem schlechte Haut hat mich wieder diazugebracht die Pille zu nehmen.. was hast du genau für die Hautprobleme gemacht? lg kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Therapie in Tablettenform. Google einfach nach Aknenormin. Ist alles Iso als Wirkstoff. Es ist nicht ohne, aber dauerhaft nur mit Cremes gegen die Akne kämpfen war für mich nicht vorstellbar. Glg

      Löschen
  11. Viele Frauen haben ein erhöhtes Thromboserisiko und wissen gar nicht davon. Sie sollten bei der Wahl des Verhütungsmittels sehr vorsichtig sein. Ich habe mich deshalb auch für die hormonfreie Verhütung in Form der Kupferkette entschieden. Ich hab sie sehr gut vertragen. Ich hab sie entfernen lassen, als mein Kinderwunsch da war. Bin nun glückliche Mama.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt einfach so viele Gründe die gegen die Pille sprechen. Ich hoffe ein paar konnte ich durch den Post aufrütteln. Danke für deinen Kommentar! Glg ,Sabine

      Löschen
  12. Hallo zusammen, ich hatte die Gynefix auch schon eingesetzt, für mich war es einer der schlimmsten Zeiten! Ich hatte massive Blutungen, hab massiv Akne bekommen, dass lag wahrscheinlich am hohen Kupfergehalt und mein Freund hat es beim Geschlechtsverkehr häufig gespürt und sogar kleine Wunden davon getragen. Bevor ich sie mir hab einsetzen lassen, hab ich nicht verhütet da ich länger keine Beziehung hatte, sonst habe ich immer die Pille genommen, die nehme ich jetzt auch wieder. Das ist zwar nicht optimal aber ich komme damit besser aus. Aber es freut mich zu hören, dass du gut damit klar kommst, es ist nämlich vom Prinzip eine sehr gute Sache.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kupfer muss man vertragen, das stimmt. Ich hatte erst überlegt einen Test vorher zu machen, aber habe es dann gelassen, weil man ja genau den Kupferdraht braucht. Hab es auf Risiko gemacht und hatte da Glück. Mein Faden ist lang genug, dass es sich quasi schön oben "angelegt" hat. Da stört so gar nichts. Sie hat ihn extra länger gelassen. Also dass man ihn spüren kann und er sich anschmiegt. Wenn er zu kurz ist, kann er pieksen. Ich hab daher oben auch geschrieben, dass es für manche mit der Pille sicher ok ist. Für mich und meinen Körper war sie halt echt a "Deifelszeug". :) glg, Sabine

      Löschen
  13. Liebe Sabine,
    danke für deinen ausführlichen Bericht zu diesem persönlichen Thema.
    Was ich aber etwas Schade finde, dass du den Aspekt "Fremdkörper" im Körper komplett außen vor lässt.
    Ich stimme dir voll zu das Hormone meist mehr Schaden anrichten als das sie uns gut tun. Nur leider kann dies ein Fremdkörper auch tun.
    Bei sehr vielen kommt es zu Abstoßungs-Reaktionen und dies ist alles andere als schön. Hab es leider selbst erleben müssen :( und kann sagen das es wirklich die schlimmsten Schmerzen überhaupt waren. Im Endeffekt musste ich nach 4 Monaten ziehen lassen und habe mir noch eine schöne Unterleibs-Entzündung zugezogen.
    Klar das passiert eher selten, dennoch sollte es erwähnt sein das es ein Fremdkörper ist den nicht jeder verträgt.

    Liebe Grüße aus München
    Lisa

    AntwortenLöschen
  14. Hallo zusammen, nach zwei Jahren ohne, wurde Verhütung für mich wieder ein Thema (neue Beziehung). Ich war ganz begeistert von der Idee, dank der Kupferkette auf Hormone verzichten zu können. Leider hab ich mit der Kette praktisch von Beginn an ganz üble, schmerzhaft Pickel (hauptsächlich in der Kinnregion) bekommen, die kaum mehr abgeheilt sind. Ich fühlte mich praktisch entstellt, was sich auf meine Psyche ausgewirkt hat. Die FÄ konnte sich nicht vorstellen, dass ein Zusammenhang mit der Kette bestand. Aus Verzweiflung (und da ich sicher war, dass ein Zusammenhang besteht), liess ich die Kette nach ca. 6 Monaten wieder entfernen. Meine Haut verbesserte sich von einem Tag auf den anderen. Nach ein paar Wochen hab ich mit dem Nuva-Ring begonnen. Diesen vertrage ich abgesehen von gelegentlichen Kopfschmerzen und Libido-Verlust gut. Meine Haut ist wieder rein. Trotzdem halte ich natürlich die Augen weiter nach der perfekten, hormonfreien Lösung auf. Liebe Grüsse aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank für diesen ausführlichen Post! Ich leide seit Jahren an Migräne unter anderem bedingt durch die Pille. War gestern bei einer Frauenärztin zur Beratung wegen der Gynefix und war danach sehr positiv und hoffnungsvoll eingestellt - bis ich Horrorgeschichten im Internet gelesen habe...
    Dein Post macht mir wieder Hoffnung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina! Ich bin nach wie vor absolut überzeugt von der Kupferkette und würde mich immer und immer wieder dazu entscheiden. Absolut unkompliziert, ich finde sie grandios! Glg, sabine.

      Löschen
  16. Ich lasse sie mir auch am 03.02 dieses jahr einsetzen, ist zum Glück ein Freitag! :D ich lasse es mit sedierung machen in Bielefeld.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    es ist sehr gut diese Verhütungsmethode zu diskutieren. Das Problem ist ja zumeist: Mädchen und jungen Frauen wird immer die Pille gegeben. Damit werden Hormone zu einer bekannten Verhütungsmethode und wovor hat der Mensch am meisten Angst: vor Unbekanntem. Hormone sind eine Alternative, aber meiner Erfahrung nach, betäuben sie den weiblichen Körper, machen eventuell sogar launisch und haben andere Nebenwirkungen.

    Das Einsetzen der Gynefix hat bei mir einwandfrei funktioniert. Es hat etwas schmerzhaft gezogen, aber Herr Dr. Pfeiffer aus Rostock hat mir die gesamte Zeit erklärt, was er macht und die Arzthelferin hat zusätzlich einen sehr guten und beruhigenden Job gemacht! Direkt nach dem Einsetzen hatte ich keinerlei Schmerzen mehr und die Gynefix ist nunmehr 6 Monate in meinem Körper. Ich bin sehr glücklich diese Verhütungmethode für mich gewählt zu haben und kann sie nur wärmstens jedem empfehlen! Insgesamt ist die Spirale für mich die zur Zeit beste Alternative auf dem Markt der Verhütung für Frauen.

    AntwortenLöschen

Es wird vorbehalten, Beleidigungen oder Spam nicht zu veröffentlichen.

Danke für deinen Kommentar! Ohne wäre es nur halb so schön :)

© FROHSINN • Theme by Maira G.