SLIDER

[DIY] Chalkboard Wand.

Chalkboard Wall ist ein Begriff, unter dem man bei Pinterest ganz wundervolle Anregungen zur Küchenverschönerung findet. Gut, andere Räume gehen auch, aber in der Küche finde ich es besonders passend. In meinem Fall ist es auch keine ganze Wand, sondern ein etwas größerer Wandabschnitt.


Was Ihr benötigt?
- als Grundlage eine relativ glatte Wandfläche, bei Raufaser wird es nicht klappen!
- Maßband zum Abmessen der gewünschten Fläche
- Chalkboard-/Tafelfarbe (in meinem Fall vom Toom-Baumarkt, 375 ml)
- Farbroller
- Plastikgefäß zum gleichmäßigeren Auftragen
- Klebeband
- Geduld beim Ausbessern der Kanten
- Kreide zum späteren Bemalen/Beschriften

Wenn Ihr alles besorgt habt, kann es auch schon losgehen!


Sucht euch die für euch passende Stelle an der Wand aus, messt eure Wunschfläche aus und zeichnet die Konturen mit einem Bleistift nach. Danach klebt Ihr diese ab. Nun fahrt Ihr mehrfach mit dem Finger über das Klebeband. Selbst mit dem überteuerten Frogtape ist mir die Kante stark ausgefranst, ohne diesen Schritt wäre es wohl noch schlimmer gewesen! Kauft euch einfach ein normales Kreppband zum Abkleben, ich dachte mit der teuren Variante erspare ich mir den Schritt der Kantenausbesserung, aber Satz mit X und so ;)



Für die erste Farbschicht soll die Farbe mit mit 5% Wasser verdünnt werden. Wenn Ihr euch jetzt fragt "wie zum Henker soll ich da genau 5% Wasser erwischen?", geht es euch wie mir. Schätzt es einfach grob ab. Aber seid vorsichtig! Zuviel Wasser und euch läuft die schwarze Suppe an der Wand hinunter. Aufgetragen wird die Farbe kreuz und quer, nicht in geraden Linien.

Wenn diese erste Schicht 4 Stunden getrocknet ist, kann es weitergehen! Ihr tragt nun eine unverdünnte zweite Schicht der Farbe auf und lasst diese gut durchtrocknen. Zieht nun das Klebeband ab. Ich würde es nun auf jeden Fall einen Tag lang trocknen lassen, sicher ist sicher! 


Nach dem Trocknen geht es an das Beschriften der neuen Tafelfarbenwand.

Hierfür habe ich mir bei Amazon reguläre Schulkreide und Kreide in Stiftform gekauft. Das bekommt man in Schreibwarenläden oder auch auf Amazon. Mit den Stiften kann man gut feinere Elemente zeichnen und vorzeichnen - angeblich. Diese Anschaffung habe ich umsonst getätigt. Diese Stifte geben kaum Farbe ab. Die Kreide leistet da schon bessere Dienste! Nun sind der Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt. 


Ich selbst bin - wie sich bei meinem Freund und mir herausgestellt hat - der schlechtere "Chalker". Er hat aber nun eine schöne Bemalung geschaffen, die Ihr schon auf dem ersten Bild sehen könnt!


Mit dem Endergebnis bin ich höchst zufrieden und vielleicht ist dieses kleine DIY ja auch etwas für euch?  

Kommentare

  1. Sieht super schön aus! Werde Ich auch machen Wenn Ich wieder in München bin :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, gefällt mir total gut!
    Leider haben wir an jeder Wand Raufasertapete kleben, somit wird das bei uns leider nicht klappen... :-(
    Auf jeden Fall aber meinen absoluten Glückwunsch zu deinem äußerst begabten Freund! ;-)
    Viele liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben auch eine Wandtafel und ich finde sie super! ♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    wenn man die Fläche abgeklebt hat, mit Silikon einmal den Innenrand des Klebebandes abgehen und mit dem Finger oder einem Tuch leicht verwischen. Dann die Fläche anmalen und das Klebeband wieder abmachen, so sollte die Kante gleichmäßig werden. Zumindest klappt es so auch beim normalen streichen. :)

    Ansonsten eine schöne Idee, aber bei unseren Raufaserwänden wohl wirklich eher ungeeignet. :)

    AntwortenLöschen
  5. Schreib mal mehr Artikel, früher warst du viel aktiver auch mit Mode und so fehlt mir total inzwischen bei dir :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich keine Lust auf das Verfassen von Artikeln habe, mache ich auch keine. Ich habe keinen Profi-Blog, ich habe einen SEHR anstrengenden Vollzeitjob. Finde sowas recht frech ehrlich gesagt.

      Löschen

Es wird vorbehalten, Beleidigungen oder Spam nicht zu veröffentlichen.

Danke für deinen Kommentar! Ohne wäre es nur halb so schön :)

© FROHSINN • Theme by Maira G.