SLIDER

[FASHION] Maxirock.

29. August 2013

Ein kleiner maxihafter Outfitpost zwischendurch.

Maxiröcke sind ja immer so eine Sache. Die einen lieben sie, die einen hassen sie. Gut, Männer eher immer letzteres. Ich finde es kommt auf die Art an wie er geschnitten ist. Dieses Modell von Zara fällt schön schwingend und ist nicht "aufgebauscht". Allerdings würde ich ihn NIE wie das Zara Mannequin tragen, denn hüftig trägt die Geschichte nämlich massiv auf. Nachteil am Rock: er zieht so heftig Fäden (bereits nach 1 mal tragen), dass ich ihn schweren Herzens reklamiert habe. Schade, schade, schade.

Wisst Ihr wo ich so einen ähnlichen Rock bekommen kann? 

Oder ich hole ihn mir einfach in dunkelgrün, da sieht man Zugfäden nicht so...



Sandalen: Primark - Top: Zara (aktuell, hier) - Tasche: Michael Kors Bedford - Uhr: Michael Kors - Ketten: mit Stein, SIX die anderen Kaufhof - Brille: Ray Ban Aviator - Armreif: SIX - Ringe: Leaf. 

Wollt Ihr so Zwischendurch-Outfits, die mit dem Handy fotografiert sind sehen, oder eher nicht?

Clarins Ombre Minérale 4 Couleurs - 11 forest (Graphic Expression LE)

27. August 2013

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da *sing*. Ok, noch nicht ganz. Oder sollte ich sagen zum Glück? Aber immerhin gefällt mir der Herbstlook von Clarins schon einmal sehr gut, die Graphic Expression LE bietet einige Schönheiten. Die Lidschattenpalette Ombre Minérale 4 Couleurs  in 11 forest ist ein Teil davon.


Optik: 
Gold, gold, gold - so wie ich es mag! Clarins und ich, wir mögen uns in diesem Punkt quasi immer. Es ist zwar kein Metallgehäuse, aber es ist optisch wirklich hübsch anzusehen. Ausserdem wird die Palette in einem roten Samttascherl (wie immer bei Clarins) geliefert - kleine aber feine Details.

Öffnet man die Verpackung, finden sich darin ein Spiegel, die 4 Lidschatten und zwei Applikatoren (in zwei verschiedenen Schaumstoffspitzen).



Farben:
Die Farbauswahl ist stimmig, die Braun-Khaki-Töne passen gut zueinander. Es sind vier Farben enthalten. Es ist ja auch ein Quad (woop woop).

Ich habe leicht mit dem Finger geswatcht. Einmal trocken und einmal nass (finde ich gut so, weil sich die Farben je nach Base verändern können. Oder wollt Ihr immer Base Swatches?).


Hier erkennt Ihr das Finish besser! 


Deckkraft:
Die Deckkraft finde ich sehr gut. Allerdings ist der Lidschatten nicht überpigmentiert, was mir gefällt. Denn wenn man nicht der geübteste Schminker ist, kann sowas in einem unschönen Farbbad enden. Man kann gut schichten und mit einer Base ist es schön intensiv. Ich verwende immer die Arteco Base, diese hält bei mir den Lidschatten einfach am Besten an Ort und Stelle.

Ganz besonders bin ich in die helle "Highlighter" Farbe verliebt. Die deckt übrigens kaum, ist eher ein "Topper". Ellie Goulding trägt bei Auftritten gerne mal Glitzer-Augen. Und hey, ich mag den Look. Gemacht in kürzester Zeit und passt zu allen Lippenstiftfarben. 

Das ist übrigens kein grober Glitzer, aber es funkelt in echt so so so schön. Hachz. 

Auftrag:
Da mag es ja jeder gerne anders. Ich komme mit den Lidschatten sehr gut zurecht. Sie ließen sich wie ich finde sehr gut verblenden. Nur bei dem schwarzen Ton muss man etwas aufpassen, dass es nicht ungleichmäßig wird. Das habe ich bei schwarz Farbtönen aber leider oft.

Preis/Inhalt:
Die UVP liegt bei 39,75 EUR. Enthalten sind 5,8 g.

Wie sieht das Ganze am Auge aus?
Ich bekomme einfach keine vernünftigen Fotos von einem AMU hin. Ich habe zig Versuche unternommen, damit es vernünftig eingefangen wird. Ich bin ja eh kein "pro" in dem Bereich Lidschattenschminkerei, aber fotografiert sieht es noch einmal schlimmer aus.

Ich komme wohl bald nicht mehr umher mir eine Spiegelreflex zu kaufen - mit schwenkbarem Display natürlich ^^ Verzeiht mir also und schaut euch lieber die Fotos von den zwei Damen an, die haben ausdrucksstark geschminkt und fotografiert!


Das Gefunkel unten lässt sich durch Kunstlichtknipserei ganz gut erahnen :) 


Inspirationen: Schwarze Boots. Goldene Hardware.

Die Temperaturen fallen langsam wieder und gleichzeitig beginnt für mich die Suche nach schwarzen, niedrigen Boots mit goldener Hardware. Letzte Saison wurde ich nämlich nicht fündig!

Ich mag diese Art von Schuh, da ich sie quasi zu allen Dingen kombinieren kann (Stilbruch - ahoi!)

Dieses Jahr habe ich ein paar schöne Modelle gefunden, die ich euch Goldfans nicht vorenthalten möchte. 

Ich habe mir jetzt die Dune Boots bestellt und bin gespannt wie ein Honigkuchenpferd!

Welche gefallen euch am Besten?




Bilder via Zalando (Bruno Premi Boots 1 und 2) , Zara und Asos (Dune Boots).



Oktoberfestwoche: Freundschaftliches Haare flechten.

22. August 2013

Freundschaftlich deshalb, weil Ihr für diese Frisuren Hilfe benötigt (wobei, die zweite Frisur kann man mit Übung auch alleine schaffen). 

Meine Freundin Carina kennt Ihr bereits aus dem gestrigen Post. Ihre langen Haare, meine Hände, 1 Zopfgummi und ein paar Bobby Pins (man könnte auch einfach Haarklammer sagen).

Ich bin nicht gut was Erklärungen anbelangt, deshalb das "Bildertutorial".

Die meisten Flechtwerke sehen immer komplizierter aus als sie sind! Und bis zur Wiesn könnt Ihr ja etwas mit Freundinnen üben :) Ran ans Flechtwerk!


Variante 1: Rundumflechtwerk. 
Auch das Flechten der Kurven vorne ist nicht wirklich schwer. Wenn Ihr unten angekommen seid, flechtet den Strang zu Ende. Dann "verstaut" Ihr den herunterhängenden Zopf einfach auf dem Kopf. Zieht es mal hier und mal dort durch, am Ende wird es mit Klammern befestigt. 

Ihr könnt auch nur einmal herumflechten und vorne einen langen Zopf nach unten hängen lassen, dann habt Ihr eine halboffene Variante. Probiert etwas herum, ich habe das nicht nach einer Vorlage gemacht, sondern einfach selbst herumgefrimelt. Oft entstehen dabei ganz neue Frisuren.


Variante 2: Einseitiger Flechtstrang.
Das ist eine Variante, in der nur eine Seite der Haare geflochten wird. Ihr solltet nur darauf achten, dass Ihr zwar oben Haare vom Scheitel an mitnehmt, aber erst weiter unten richtig flechtet. Man kann das gut auf dem 3. Bild erkennen. Besonders schön finde ich es immer, wenn man den Zopfgummi versteckt, indem man ihn mit eigenen Haaren umwickelt und das Ganze mit einer Klammer fixiert.


Egal für welche Oktoberfestfrisur Ihr euch entscheidet, viel Spaß beim Ausprobieren und vergesst eines nicht: 

HAARSPRAY!



[MODE] Oktoberfestwoche: Dirndl-Schuhe.

21. August 2013

Welche Schuhe sind geeignet? Welche nicht? Welcher gefällt am Besten?

Hört sich erst einmal nach eher mittelwichtigen Fragen an, ist aber wirklich ein interessantes Thema.

Vorab: Es kann jeder tragen was er möchte, der Postinhalt spiegelt lediglich meine Meinung wieder.




1. Pumps, High Heels:
Was ich persönlich völlig ungeeignet finde sind Pumps mit Pfennigabsätzen. Niedrigere Varianten meinetwegen (oder Wedgepumps, dazu später), aber generell sind sie eher unpraktisch. Selbst bei den breiteren Absätzen ist die Stolper- und Steckenbleibgefahr einfach zu groß. Bier macht schnell beschwipst, Bierbänke und Kieselweg können zu bösen "Fallen" werden. Übrigens hatte ich schon einmal eine schön blutige Wunde - ich trage seitdem lieber geschlossenes Schuhwerk. Sicher ist sicher und wundige Erinnerungen braucht ja wirklich keiner. Aber hey, es streckt das Bein und sieht schön aus - immerhin!

Der gezeigte High Heel ist von Deichmann.



2. Ballerinas:
Auch Ballerinas gehören für mich mittlerweile zu den Schuhwerken, die ich nicht zum Dirndl tragen möchte. Es ist natürlich ein passender, praktischer und bequemer Schuh. Doch die Optik in der Kombi mit Dirndl finde ich nicht ganz so ideal. Die Beine werden etwas gestaucht, ein Wedgepump ist hier einfach etwas schöner - wie ich finde. Jeder Absatz streckt, auch wenn es nur ein kleiner ist.

Die Ballerinas sind von Pretty Ballerinas.

3. Flache Schnürschuhe:
Diese Variante mit den Schnürschuhen ist zwar auch niedrig was den Absatz anbelangt, aber ich finde es schöner als Ballerinas. Streckt ebenfalls nicht, aber macht den Gesamtlook etwas derber, was ich immer sehr "zünftig" finde.

Der gezeigte Schnürschuh ist von Pimkie.




Kommen wir zu meinen favorisierten zwei Fußumhüllern. 

4. Keilabsätze:
Sie sind auf jeden Fall eine praktische Sache! Man hat einen guten Stand und kann nirgends steckenbleiben. Ich finde höhere Schuhe Strecken immer sehr gut, ein Keilabsatz ist für mich die ideale Variante. Sei es an Stiefeletten oder eben wie hier an Pumps.

Der gezeigte Wedgepump ist von Buffalo. 



5. Stiefelette mit Blockabsatz:
Diesen Platz des "Dirndllieblingsschuhs" teilt sich der Keilabsatz aber mit dem Blockabsatz einer Stiefelette. Diese Variante mag ich nämlich auch sehr sehr gerne, wenn nicht am Liebsten. Und hier kann man ebenfalls sehen, dass alleine beim selben Schuh die Farbe auch große Unterschiede machen kann!

Die gezeigten Stiefeletten sind von Zara.





Und was nun?

Generell sollte man sich einfach überlegen ob man dem Dirndl eher einen mädchenhaften (ja mei, wer Ballerinas mag, darf sie natürlich tragen!), schicken (Ahoi Pumps, aber denkt an Keilabsätze, ich meins doch nur gut!) oder rustikal/derben Touch verleihen möchte. 

Egal für was Ihr euch entscheidet: Bleibt sicher auf den Füßen! Und kauft wenn möglich keine teuren Schuhe. Denn eines ist Gewiss. Nur selten sehen Schuhe nach einer Wiesn-Saison noch gut aus. 

Vielen Dank an meine liebe Carina, (instagram Carimissimo) die für mich so toll gemodelt hat. Und wie man hier sehen kann, es braucht keinen Mörderbusen um im Dirndl super auszusehen! Das ist übrigens eines von mir, deshalb etwas zu groß :)

Ich hoffe euch hat die kleine Schuhlektüre etwas gefallen!



Oktoberfestwoche: Lieblingsfrisur, selbstflechtbar.

20. August 2013

Wir haben das Dirndl, nun brauchen wir noch eine passende Frisur. Da würde ich ganz klar in "kann Frau selbst machen" und "da braucht Frau Hilfe" unterteilen. 

Meine liebste Frisur der ersten Kategorie ist eine Mischung aus Flechtzopf und offenen Haaren.

Sie geht schnell, hält den ganzen Tag und sieht schön aus - ideal für mich!



Ihr flechtet euch einfach zwei kleine Zöpfe an den Seiten, welche Ihr hinten mit einem Haargummi verbindet. Schöner ist es, wenn man noch eine kleine Klammer hineinsteckt. Das Ganze dauert 15 Minuten und hält wirklich den ganzen Tag! 

Ob Ihr die Haare dabei glatt oder gewellt tragt, spielt keine Rolle.

Wichtig ist beim Flechten nur, dass Ihr die Haare in einer Art Mozartzopf dicht am Haaransatz flechtet. Dabei achtet Ihr darauf, dass nur vorne am Haaransatz die Haare hinzugenommen werden, nicht hinten. Das ergibt eine ganz andere Optik. Probiert es aus. Einmal klassisch mit Haaren die von allein Seiten hinzugefügt werden, einmal nur von den Haaren am Ansatzstrang.

Flechtet sehr fest, nur so hält es bombenfest und den ganzen Tag!



Mögt Ihr lieber halb geflochtene Varianten oder das ganze Haar als Flechtwerk verstaut?

Linkliebe:
Verena hat einen wirklich sehenswerten Blog. Und da ich ihre Frisuren so toll finde, möchte ich nicht nur verlinken, sondern einen kleinen Einblick zeigen. Schaut doch mal bei Ihr vorbei :)


Den Post zur linken Frisur findet Ihr hier, zur rechten Frisur hier.




Oktoberfestwoche: Dirndl + Gewinnspiel.

19. August 2013

Herzlich Willkommen zur frohsinnigen Oktoberfestwoche.

Ich hoffe ich kann euch die Woche etwas verschönern. Es wird einige Postings rund um das Thema Oktoberfest/Wiesn geben. Weshalb im August? Dirndl und Co kaufen kann ganz schön stressig sein, je näher es auf die Wiesn zugeht ;) Die Shops sind voller, die Größen öfter mal ausverkauft (zumindest online).

Beginnen möchte ich mit einem Dirndl*, was für einen Besuch der Wiesn ja quasi unumgänglich ist. Mein neuestes durfte ich mir im Trachten-Dirndl-Shop aussuchen.







Ich habe das Modell Ira ausgewählt. Es ist klassisch und ein ideales Einsteigerdirndl. Mir gefällt es auf jeden Fall sehr gut! Wenn Ihr euch wegen der Größe unsicher seid, bestellt euch zwei Größen. Eure normale Größe und eine Nummer kleiner. Ich trage generell eher 38 und kaufe Dirndl immer in 36. Es ist anfangs etwas beengend, aber ein Dirndl sollte - in meinen Augen - möglichst keine Falten werfen.

Meine Bluse ist von C&A, hier gibt es aber auch schöne Modelle. Da muss man immer schauen, was einem am besten gefällt. Puffärmel, glatte und längere Ärmel, Rüschen, keine Rüschen. Da gibt es ja tausend Varianten. Tobt euch aus! Und durch eine andere Bluse, kann ein und dasselbe Dirndl völlig anders wirken. 



Etwas Linkliebe!  
Hier findet Ihr Postings zum Thema Oktoberfestoutfit:
Natascha und die liebe Evaaaaa.


Fakten zum Shop:
  • Er ist übersichtlich aufgebaut.
  • Verschiedene und wie ich finde faire Preiskategorien (günstige bis etwas teurere Dirndl), die Dirndl sind alle von der Marke Stockerpoint.
  • schöne Auswahl an verschiedenen Dirndl, Lederhosen und Accessoires. Wobei die Dirndl hier für mich hervorzuheben sind (mir gefallen einige).
  • Schönwettergarantie: (bis 9.9. muss aber bestellt werden). Sprich, wenn es zwischen 27.-29.9. regnet, gibts bei 1 Regentag 25% und bei 2 Regentagen 50% zurück. Wir hoffen natürlich trotzdem, dass uns das Wetter gnädig ist. Trotzdem, feine Sache. Falls der liebe Petrus die Blase nicht halten kann vor lauter Bier, hat man wenigstens etwas davon. 
  • Zahlen via Überweisung, Kreditkarte oder PayPal.
  • Versandkosten zwischen 3,95 EUR und 6,95 EUR innerhalb von Deutschland (je nach Gewicht).
  • Einfache Rückgabe (habe ich gemacht, ich hatte 2 Größen zur Anprobe. Man kann direkt online das Formular ausfüllen, ausdrucken und fertig. 
  • Verschiedene Längen der Dirnl in 50 cm , 60 cm und 70 cm Länge. Ich habe mich für die 60er Variante entschieden, was bei 1,75 m Körpergröße für mich perfekt ist! Und selbst wenn Ihr größer seit, kann ein Unterrock immer Abhilfe schaffen. So habe ich ein damals mein erstes gekauftes und viel zu kurzes Dirndl gerettet :)

Und wenn Ihr euch jetzt denkt: Hey, wieso kriegt die ein Dirndl für Umme und ich habe nichts davon? Falschhhhh. 

________________________________________




Es gibt einen kleinen Bonus für euch! Ihr könnt einen 50 EUR Gutschein gewinnen. Damit könnt Ihr euch ohne Mindestbestellwert (bzw. eben ab 50 EUR) ein Produkt eurer Wahl im Trachten-Dirndl-Shop aussuchen.  

Ich würde gerne zwei Dinge von euch wissen:
  • Was würdest du dir aus dem Shop aussuchen? (am besten link, dann kann ich es mir anschauen)
  • Bist du generell eher ein Fan vom klassischen Dirndl, ausgefalleneren Varianten oder gar Lederhosen? 

Und hier die generellen Teilnahmebedingungen:
  1. Du hinterlässt einen Kommentar und beantwortest die beiden oben genannten Fragen. Schreibe dringend die Emailadresse in den Kommentar (ohne Emailadresse ist die Teilnahme ungültig). Falls Ihr öfter bei Gewinnspielen teilnehmt, könnt Ihr euch ja einfach eine generelle Gewinnspieladresse anlegen :)
  2. Du musst über 18 Jahre alt sein, andernfalls brauche ich die schriftliche Einverständniserklärung deiner Eltern.
  3. Das Gewinnspiel endet in einer Woche, am Sonntag, den 25.08.2013 um 12:00 Uhr. Via Zufallsgenerator wird der Gewinner ausgelost. Der Gewinner wird auf dem Blog veröffentlicht und per Email benachrichtigt. Wenn nach einer Woche keine Antwort kommt, wird neu ausgelost :)
  4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  5. Ich behalte mir vor, ungültige Einsendungen vor der Auslosung zu löschen.  Das betrifft z.B. Doppelkommentare.
  6. Die Gewinnerin bekommt von mir einen Gutscheincode zugesendet.
  7. Viel Glück und danke, dass Ihr meinen Blog lest :)

*PR-SAMPLE

[MODE] Neues Geschmeide für Hals und Handgelenk.

9. August 2013

Ich bin ja nicht gerade der größte Fan von "günstigem" Schmuck a la H&M. Das liegt nicht an den niedrigen Preisen (die mag ich), sondern an der eher nicht wertigen Optik und meist unschönen Verarbeitung. Nun könnte man klugscheißen sagen "billig sieht billig aus", das muss aber nicht sein.

Anfang der Woche war ich in einem SIX-Laden. Es war eine durchweg positive Überraschung. Zu sehen gab es einige schöne, filigrane Schmuckstücke, die alles andere als minderwertig aussehen. 

Wie es sich mit dem bekannten Problem von anlaufen/abblättern verhält kann ich nicht sagen.

Die Kette liegt 6,95 EUR bei und der Armreif bei 5,95 EUR.

Wenn Ihr also wie ich ein Fan dieser Art von Schmuck seit, schaut einfach einmal bei SIX vorbei.

Wie findet Ihr die beiden Teilchen?





Origins - High-Potency Night-A-Mins (Mineral-enriched renewal cream)

8. August 2013

Das Originsopfer Sabine meldet sich zurück. Mittlerweile habe ich ja schon viele Freundinnen und vielleicht auch ein paar von euch mit diesem Virus infiziert?

Mein Pöttchen der High-Potency Night-A-Mins neigt sich dem Ende und es wird Zeit euch etwas darüber zu erzählen. 





Was steckt hinter Origins?
Origins sieht es als Mission hochwirksame, natürliche Hautpflegeprodukte zu entwickeln, Dabei werden natürliche und zertifiziert organische Inhaltsstoffe und 100% natürliche ätherische Öle verwendet. Die Produkte werden ohne Parabene, Phtalate, Propylenglykol, Mineralöl, PABA, Petrolatum, Paraffin, DEA und tierische Inhaltsstoffe hergestellt. Es werden für die Produktion erneuerbare Ressourcen und Windenenergie genutzt und ausschließlich umweltfreundliche Verfahrensweisen.
 
Presseversprechen:
"Verabschieden Sie sich jetzt von einem fahlen, müde aussehenden Teint und wachen ausgeruht und mit strahlend schöner Haut auf. Die Wirkung dieser legendären, natürlichen Nachtcreme wurde durch ein spezielles System mit Langzeitwirkung intensiviert und mit feuchtigkeitsspendenden, hautregenerirenden Inhaltsstoffen, wie Vitamin C, E und H sowie Mineralien angereichert. Während Sie entspannende Aromen in den Schlaf wiegen, werden trockene, abgestorbene Hautschüppchen über Nacht abgetragen. 98% der Testpersonen gaben an, dass sich ihre Haut morgens erneuert und frisch anfühlt. Warum sollten Sie sich mit fahler Haut abfinden - werden Sie einen müden Teint über Nacht einfach los und wachen morgens mit einem strahlenden Gesicht auf."

Für welchen Hauttyp sind die Cremes?  
Empfohlen wird diese Creme für trockene und Mischhaut. Es gibt noch eine ölfreie Variante, die ist dann für Misch- und ölige Haut geeignet.

Inhaltsstoffe:  
Aqua, Rosa Damascena (Rose) Flower Water, Anthemis Nobilis (Chamomile) Flower Water, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Flower Water, Dimethicone, Squalane, Caprylic/Capric Triglyceride, Polysorbate 40, Cetyl Alcohol, Butylene Glycol, Myristyl Alcohol, PEG-100 Stearate, Citrus Aurantium Dulcis (Neroli) Flower Oil, Valeriana Officinalis (Valerian) Root Oil, Cinnamomum Cassia Leaf Oil, Ferula Galbaniflua (Galbanum) Resin Oil, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Peel Oil, Vanilla Planifola (Vanilla) Fruit Extract, Citrus Aurantium Dulcis (Sweet Orange) Juice, Citral, Linalool, Citronellol, Limonene, Centella Asiatica (Hydrocotyl) Extract, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Extract, Chlorella Vulgaris (Green Algea) Extract, Hordeum Vulgare (Barley) Extract/Extrait D'Orge, Avena Sativa (Oat) Kerhel Flour, Yeast Extract/Extrait de Levure, Retinyl Palmitate, Tocopheryl Linoleate/Oleate, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Panthenol, Biotin, Folic Acid, Cholesterol, Pantethine, Linoleic Acid, Sodium Hyaluronate, Linolenic Acid, Sodium Mannose Phosphate, Hexylene Glycol, Caprylyl Glycol, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Ceteareth-20, Tromethamine, Carbomer, Disodium EDTA, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol. Quelle.

Auftrag/Geruch:
Sehrrrrrrrrr genial! Erfrischend und zitronig, aber auch etwas blumig. Ihr müsst einfach mal probecremen und -schnuppern.

Konsistenz/Pflegewirkung:
Meine Haut ist eine Mischhaut. Teilweise eher fettig, teilweise aber auch mit sehr trockenen Stellen. 
 
Die Konsistenz ist reichhaltig, aber nicht unangenehm fettig oder gar pappig. Ich habe sie bei kälteren Temperaturen sehr sehr gerne genutzt und bin von der Pflegewirkung absolut überzeugt. Die Haut ist wirklich durchtränkt mit Feuchtigkeit und fühlt sich sehr zart an. Die von Maria beschriebenen Knitterfältchen sind tatsächlich weniger. Und glaubt mir, mit meinen bald 28 Jahren habe ich die. 

Aktuell ist sie mir etwas zu reichhaltig. Bei Wind und kälteren Monaten hat sie meinen trockenen Stellen gar keinen Nährboden zum Gedeihen gegeben. Im Herbst wird sie definitiv und sehr gerne wieder ausgepackt. Ich empfehle euch übrigens immer die Lagerung im Kühlschrank. Gerade bei solchen Temperaturen ist das sicherer! 

Die Creme ist sehr ergiebig, man benötigt sehr wenig für das Gesicht. Aber da ist ja jeder sehr individuell was die Menge anbelangt, die auf das Gesicht wandern darf. 

Preis/Inhalt:
50ml kosten bei Origins direkt 43,00 EUR

Fazit:
+ toller, toller Geruch (der süchtig macht, also aufgepasst!)
+ ideale Pflegewirkung für meine Haut im Herbst/Winter
+ sehr angenehme Konsistenz. Reichhaltig, aber nicht "pappig"
+ hohe Ergiebigkeit

- ein Glastiegel wäre hier wertiger gewesen. Wie immer bei Origins. Und wie immer das einzige was mir nicht gefällt. 

Den Preis sehe ich nicht als Manko, weil ich einfach überzeugt von den Produkten bin. Und wer jetzt sagt "ja, du kriegst den Kram ja umsonst". Da habt Ihr nicht ganz unrecht. Allerdings habe ich auch schon Originsprodukte selbst für den vollen Preis nachgekauft! Gut investiertes Geld.

Maria und Mirela haben die Creme ebenfalls getestet. Die beiden mögen sie auch sehr gerne! 

Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. 


[DIY] Schuhabsatz lackieren.

5. August 2013

Gut, ein richtiges "Do-It-Yourself-Posting" ist es nicht. Aber vielleicht eine kleine Anregung...

Seit Ewigkeiten (laut Instagram genau 77 Wochen) stehen diese Plateau-Heels von Zara ungetragen bei mir herum. 


So schön diese rote Funkelsohle auch ist, ich mag es nicht - an mir. 

Schwupp habe ich mir entschlossen einen schwarzen Nagellack gepackt und drauf losgepinselt. Das Ergebnis kann sich wie ich finde sehen lassen! Nun dürfen die Schühchen doch ausgeführt werden.







Falls Ihr also ungeliebte Schuhe mit Bling oder Strass habt - Nagellack umfunktionieren. Funktioniert prima! 

© FROHSINN • Theme by Maira G.