SLIDER

[REZEPTE] Oopsies.

Low Carb. Ein scheinbar nicht zu stoppendes Thema was bei vielen einen regelrechten Wahn auslöst und diese Ernährungsweise einfach mal in No Carb umändern. 

Ich bin offen für leckere Varianten um die Abendmahlzeit gelegentlich etwas kohlenhydratärmer zu gestalten. Ich liebe nämlich all das, was abends eher ungut für das Figürchen ist. Brot, Pizza, Nudeln und Co - machen einen Dickpopo.

Oopsie, da war ein Reim. Wie dem auch sei, hier das Resultat meines ersten Versuches. Geschmacklich ist es in Ordnung gewesen. Trotzdem bleibt echtes Brot, eben echtes Brot.



Zutaten:
3 Eier
100 g Frischkäse
50 g geschrotete Leinsamen
1 TL Guarkernmehl (Reformhaus)

Zubereitung:
Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß steif. Stellt das nun beiseite. 

Die anderen Zutaten verrührt Ihr nun in einer anderen Schüssel und hebt das geschlagene Eiweiß unter. 

Gebt jetzt 6 Kleckse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backt die Oopsies bei 150 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten. Dann legt Ihr Käse oder andere Zutaten darauf und backt es weiter bis der Käse geschmolzen ist. Das dauert ca. 10 Minuten oder länger. Da kommt es immer etwas auf den Ofen an (alte sind nicht immer genau in der Temperaturzahl).

Wie handhabt Ihr das mit Low Carb? 

Kommentare

  1. Das sieht wirklich lecker aus!
    Werde ich mal nachbacken und probieren! :-)

    Low Carb ist eine gute Sache, allerdings mag ich Kohlenhydrate viel zu sehr, um dauerhaft darauf verzichten zu können.
    Aber jeder zweite Abend könnte gehen! ;-)

    Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung sehr wichtig ist, man sich aber nicht kasteien sollte.
    Eine schlanke Figut ist auf jeden Fall erstrebenswert, weil es ja auch einen gesundheitlichen Aspekt hat, aber es sollte alles im Rahmen bleiben.
    Seitdem ich verstanden habe, dass ich nie einen elfenhaften Körper haben werde und das auch nicht das Maß aller Dinge ist, bin ich zufrieden mit mir. Ich habe verstanden, dass ich so bin, wie ich bin und versuche einfach darauf zu achten, dass das so bleibt.
    Und dafür muss und will ich mich nicht quälen und mir Verbote auferlegen.
    Deswegen versuche ich mich abwechslungsreich und gut zu ernähren und wenn ich Lust auf Pommes oder Schokolade habe, dann esse ich das auch.
    Und anschließend kann man ja auch mal einen Low Carb-Tag einlegen. ;-)

    Ein schönes Wochenende wünsch' ich dir,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schön geschrieben! Danke dir dafür! lg :)

      Löschen
  2. Mein Freund und ich machen jetzt schon seit ein paar Monaten "Low Carb", allerdings ziehen wir es nicht strikt durch, d.h. wir gönnen uns auch oft Sushi, Fastfood usw. Ich finde aber, dass "Low Carb" - zumindest so wie wir an die Sache rangehen - überhaupt nichts mit "Kasteien" oder gar "Quälen" zu tun hat. Wir sind z.B. von normalen Brot und Brötchen auf Eiweißbrot (gibts auch beim Aldi) umgestiegen oder essen eben Fleisch/Fisch + Gemüse/Salat. Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, dass keine typischen Beilagen wie Nudel oder Kartoffel dabei sind, ist es überhaupt nicht schlimm, einfach nur eine Gewöhnungssache wie bei fast allem im Leben. Ich konnte dank Low Carb und 3x die Woche Sport (von nix kommt nix ;)) mein Gewicht reduzieren und mittlerweile locker halten. Das wichtigste ist einfach, dass man bewusster isst und bspw. anstelle von einer Brezel lieber ein Eiweißbrot mit Wurst/Käse etc. isst ;) Hungern muss dabei jedenfalls niemand! Gibt mittlerweile auch viele Seiten mit tollen Rezepten.

    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, das hat bei euch wirklich nichts mit Kasteien oder Quälen zu tun. So, wie ihr es macht, finde ich es toll.
      Ich wollte damit eigentlich nur die Ernährungsweisen beschreiben, die sehr einseitig oder ungesund sind.
      Aber so ein abwechslungsreicher Mischmasch wie bei euch, den man auch problemlos als langfristige Ernährungsumstellung durchziehen kann, ist echt prima.
      Liebe Grüße,
      Dani

      Löschen
  3. Also ich achte eigentlich nur speziell abends auf Low Carb, da mir Kohlenhydratige Gerichte abends schwer im Magen liegen. Sonst denke ich das Carbs durchaus gut sind und sogar wichtig für den Körper. Ich glaube, dass man den Körper mit einem langfristigen Low Carb mehr schadet als gut tut...natürlich aber umgekehrt genauso, wenn man es übertreibt. Eine Balance ist wichtig, viel Gemüse, eine kleine Portion Beilage, dann ist das kein Problem. Zudem man nicht vergessen darf, dass es gute und weniger gute Formen von Carbs gibt und leider bei der Low Carb Theorie auch viele gute Carbs wegfallen...

    Dennoch finde ich es auch gut ein paar Low Carb alternativen zu kennen, eben für mich besonders abends =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, abends finde ich es für mich eben auch sinnvoll. Ich vertrage das nicht gut, schlafe schlechter und habe morgens dann immer so einen Riesenhunger, ein Riesenloch im Bauch. Ich werds deshalb trotzdem nich immer machen, aber langfristig sollte ich die extreme Völlerei abends echt mal einstellen. lg

      Löschen
  4. Es sieht auf jeden Fall sehr lecker aus!

    Liebe Grüße Kristina
    von Fashion-Beauty-by-Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Also du weißt ja, dass ich nicht viel von Low Carb halte ;) Manchmal erwische ich mich dabei, zufällig auf KH zu verzichten, aber richtig bewusst mache ich das nicht. Auch nicht abends. Ich stehe einfach auf Brot, Kartoffeln (!!), Nudeln und Reis und wäre einfach nicht glücklich, wenn ich dauerhaft drauf verzichten würde. Und ja, es klappt auch so ganz gut mit dem Abnehmen. Viel schlimmer sind Süßigkeiten und Knabberzeug, die sind der Tod für meine Figur :D

    Dein Rezept klingt aber lecker, erinnert mich bisschen an eine gesunde Version von Langos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier die Dinger mal aus. Und wenn du eine perfektionierte Version hast, gibste mir das Rezept ^^

      Ich finde es wie gesagt abends schon sinnvoll. Hatte gestern Schnitzel, Pommes, Kuchen und abends noch mal KH und ich hab echt mies geschlafen. Ausserdem hab ich dann morgens so ein Loch im Bauch. Aber es war halt sooo lecker *hust*. lg

      Löschen
  6. Hmm, ja Low Carb ist so ne Sache. Vernünftig findet es jeder aber machen will es keiner so tichtig ;-) Auch ich bin da leider vieeel zu abhängig von Pasta und Gebäck. Würd wahrscheinlich nach ner Woche ohne Kreislaufprobleme und Stimmungsschwankungen kriegen.hihihi. Aber Chapeau an alle, die es durchhalten!!!

    LG,

    Sophie

    AntwortenLöschen

Es wird vorbehalten, Beleidigungen oder Spam nicht zu veröffentlichen.

Danke für deinen Kommentar! Ohne wäre es nur halb so schön :)

© FROHSINN • Theme by Maira G.