SLIDER

[DIY] Hosen einfärben oder Chaos deluxe a la Sabine.

Mein Färbeprojekt wurde zum absoluten Test in Sachen Frustrationstoleranz. Ich habe ihn NICHT bestanden!

Ich wurde zum fluchenden Monster, man hörte so unschöne Ausdrücke wie "scheiße", "so ein scheißendreck" und weitere Dinge, die ich hier nicht weiter ausführen möchte. Ich bin auf jeden Fall ein Fluchmonster, welches den Begriff "scheiße" in allen Variationen präferiert.

Als erstes kamen die unschuldigen Beinbekleider in einen Eimer. Wasser und das Färbezeug kamen hinzu. Ab und an umrühren und dann nach ca. 1 Stunde  heißt es ab in die Waschmaschine.  Sie dahin zu befördern - Riesensauerei!



Ich habe bereits Erfahrungen mit Simplicol Farbe, allerdings habe ich Depp  (oh ja ich bin ein Depp) eine Kleinigkeit überlesen. Meine letzte Farbe war eine Komplettfarbe, keine weiteren "Zutaten" wurden benötigt., das Ergebnis war wunderbar.  Bei der jetzt angewandten Packung fehlt das Färbesalz. Prima, Sabine. 2 mal nicht richtig die Packungsbeilage gelesen. 

Der neue Färbeheld vom Marineblaufeld - ich. 

Der erste Färbevorgang brachte (nach per Hand in Eimerfärbung) also dieses ehr gewöhnungsbedürftige Ergebnis. Und da ich das Plastikfläschchen nicht richtig aufbekommen habe, habe ich kräftig geschraubt... und plöpp war sie auf den Händen. Und die marineblaue Färbung meiner Hand ging da erst nach einigen Handwäschen, Peelings und zuletzt der Rückseite eines Schwammes hinfort.

Der zweite Färbegang (ebenfalls Eimerfärbung) intensivierte die vorher bereits gefärbten Stellen. Dunkelblaue Flecken auf noch dunkelblauerer Grundfarbe. Hübsch *hust*



Also habe ich meinen Hosen eine dritte Färbkur gegönnt. Aufgrund eines Leserkommentares habe ich dieses Mal die "Auffrischfarbe" gekauft (viele Dank dafür!) Dieses Mal keinen Nerv mehr auf das lästige Färben im Eimer und hab mir die Waschmaschinenvariante gegönnt. Man nimmt einfach die Packung, schneidet sie auf und legt sie in zur Wäsche. Dann färbt man je nachdem bei 30 oder 40 Grad im Pflegeleicht-Gang der Waschmaschine.

Nach insgesamt 22,50 EUR (Waschgangkosten der Gemeinschaftsmaschine und 3 mal Farbe) habe ich jetzt also endlich das gewünschte Ergebnis. 

Die Hosen sind beide noch nass, aber man erkennt, dass es eine gleichmäßige Farbe hat!






FAZIT: 
Das nächste Mal gleich die Auffrischfarbe kaufen sich Geld und Ärger sparen. Ausserdem werde ich NIEMALS mehr im Eimer färben. Wegen der Ersparnis von 1,50  EUR Waschgangkosten diesen Aufwand? Nä!

Viel Spaß beim "Nachfärben"!



Kommentare

  1. Ohje, eine kostspielige Angelegenheit - Allerdings muss ich gestehen, dass mir das Ergebnis nach dem ersten Vorgang am Besten gefällt (gefallen hätte)!

    Herzliche Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. hey, ich habe letztens auch gefärbt und bei mir ging es 1a und es war auch überhaupt keine sauerei!
    habe meine sachen auf dem herd in einem topf gefärbt, das wasser dann abgegeossen und die sachen im topf zur waschmaschine getragen.
    das ergebnis ist auch super geworden, genauso wie ich es mir vorgestellt habe!
    http://fashion--kitchen.blogspot.com/2011/05/diy-jeansjacke-mit-simplicol-farben-t.html

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du mit der anderen Farbe färbst (also mit der die du als erstes hattest) musst du unbedingt noch eine Packung Färbesalz dazu kaufen (für 79cent oder so) und mit in die Waschmaschine tun. Bei mir hat es mit einem Waschgang ein super blaues Ergebnis gebracht.

    AntwortenLöschen
  4. Ohje ohje :D
    Hab dir übrigens nen Award verliehen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Wie sieht eingentlich die Waschmaschine aus wenn man in ihr färbt? Ich hätte danach immer Angst helle Wäsche zu waschen,weil ich mir nicht sicher wär ob danoch Restfarbe vorhanden ist.

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das Ergebnis ist super. :)

    AntwortenLöschen
  7. fand das erste ergebnis irgendwie schön! :) hat was^^das zweite aber auch!

    crystal

    AntwortenLöschen
  8. Also die Shorts fand ich persönlich in Originalzustand am schönsten...

    Lg
    Tasha

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann nur Empehlen, alles gleich in der Maschine zu machen. Das empfand ich bis jetzt immer am einfachsten und die Ergebnisse waren auch einfach am besten.

    @Lady S.: Hab schon öfter gefärbt und hinterher nie Probleme gehabt. Man wäscht die Sachen ja nach der Färbung eh nochmal durch, dann ist die Maschine auch wieder sauber.

    AntwortenLöschen

Es wird vorbehalten, Beleidigungen oder Spam nicht zu veröffentlichen.

Danke für deinen Kommentar! Ohne wäre es nur halb so schön :)

© FROHSINN • Theme by Maira G.