Essie Winter 2015 - Haute Hub & Virgin Snow.

Ich kaufe schon lange nicht mehr so viele Nagellacke wie früher, aber die aktuelle Winterkollektion von Essie hat mich gelockt. 


Einziehen durften am Ende zwei Exemplare der winterlichen Schönheiten. 


Während meines Miamiurlaubes musste Virgin Snow ins Einkaufskörbchen wandern, er war einfach zu schön. Pastellige Töne liebe ich und diese Farbe ist für mich wirklich ein Must-have. Die amerikanischen Nagellacke variieren in den Farbabstufungen gerne, einen direkten Vergleich kann ich euch nicht liefern, aber Swatches gibt es ja wie Sand am Meer. Deutlicher Nachteil an den amerikanischen Varianten, ist der Pinsel. Der ist nämlich nicht so wunderbar dick gewölbt wie die deutschen Pinsel, sondern gerade und recht dünn. Ich habe einfach einen alten Lack genommen und die Pinsel ausgetauscht. Empfehle ich euch in so einem Fall übrigens sehr ;). 

Die Farbe ist eine Mischung aus hellblau und etwas lavendelig ist er auch. Wunderschön! Der Lack ist recht flüssig und ließ sich in zwei dünnen Schichten perfekt eben und deckend lackieren. 



Ab und an darf es auch gerne dunkel auf den Nägeln sein. Weniger häufig trage ich glitzernde Lacke, wieso genau weiß ich gar nicht. Es ist wohl eine Phase. Dieser Nagellack zeichnet sich dadurch aus, dass die Glitzerpartikel sehr fein und subtil sind. Das wiederum mag ich sehr und daher MUSSTE er ebenfalls gekauft werden. Das ist allerdings zu 100% die deutsche Variante, wie Ihr sie auch in den Läden findet.

Die Base des Lackes ist schwarz, die Partikelchen sind lila. Insgesamt wirkt der Lack dadurch eher pflaumig, als schwarz, was ich so aber nicht gut einfangen konnte. Wirklich tolle Farbe, die ich so noch nicht habe. Er war in der Konsistenz etwas fester als Virgin Snow, ließ sich gut und perfekt eben in zwei dünnen Schichten lackieren. Leider ist hier der Pinsel etwas fransig. Sauberes Lackieren ist so schwer. Ich mag es nicht, wenn die Qualität der Pinsel nicht stimmt. Und ich hatte das bei Essie mittlerweile öfters, schade. 

Habt Ihr euch einen Lack aus der Winterkollektion gekauft oder findet Ihr sie eher fad? 

Aufgebraucht.

Lange, lange ist es her.  Ich mache keine regelmäßigen Aufgebrauchtpostings), aber jetzt war es mal wieder dringend an der Zeit den Inhalt meiner Sammeltüte zu fotografieren und es euch zu zeigen. Aufgebrauchtpostings mag ich immer besonders gerne, da sie eine kleine Kurzreview beinhalten und man wirklich weiß, dass die Person es bis zuletzt benutzt hat.


Eucerin Dermo Purifyer:
Wegen meiner Aknetherapie (Isotretinoin), habe ich verschiedene Pflegeprodukte für mich durchgetestet. Diese Creme wurde nicht nachgekauft. Der pflegende Effekt hat mir sehr gut gefallen. Was mich aber wirklich sehr stört, ist der schlecht durchdachte sehr niedrige Lichtschutzfilter 30. Wenn man diese Tablettentherapie macht, braucht man einen sehr effektiven und hohen Lichtschutzfilter, da die Haut sehr empfindlich auf Sonneneinstrahlung reagiert (Pigmentstörungen, z.B.). An dieser Stelle empfehle ich andere Cremes, schaut gerne in meiner Akne-Hautpflege-Routine vorbei. 50 ml kosten ca. 16 EUR.

Balea Med Ultra Sensitive Gesichtswasser:
Topprodukt, bereits zigfach nachgekauft! Niedriger Preis, tolle Inhaltsstoffe, was will man mehr? Ich vertrage das Gesichtswasser sehr gut. Es nimmt noch einmal die Kalkrückstände und restliches Makeup herunter ohne dabei die Haut zu reizen. Ich glaube nicht, dass ich so schnell noch einmal ein anderes Gesichtswasser kaufen werde. Zu viele Plus und kein einziger negativer Punkt. Klingt nach einem perfekten Produkt? Für mich ist es das. 200 ml kosten ca. 3,25 EUR.

Bebe young care 3 in 1 pflegende Reinigungstücher:
Ich nutze da immer mal verschiedene Varianten. Ich schminke mich normalerweise mit einer Reinigungsmilch und Gesichtswasser ab. Manchmal ist man aber auf Reisen besser damit bedient, es schnell mit dem Tuch zu machen (ich nutze aber dennoch immer mein Gesichtswasser). Oder wenn man abends müde ist und man sein Make-up nur schnell „wegwischen“ mag. Dazu verwende ich gerne Tücher wie diese. Die Tücher sind in diesem Fall schön feucht. In diesem Punkt ist Balea zum Beispiel durchgefallen. Ich würde sie wieder kaufen, sie sind aber nicht das beste Produkt überhaupt. Ich denke das ist noch Luft nach oben und hin zu noch besseren Tüchern. Gerne her mit euren Empfehlungen! Preislich liegen sie je nachdem um die 2 EUR.



Batiste Trockenshampoos:
Ich wasche meine Haare höchstens 2-3 mal pro Woche. Seit ich das tue, ist meine Haarstruktur deutlich gesünder. Man kann darüber streiten wie hygienisch oder unhygienisch man das findet, für mich ist es auf jeden Fall eine optimale Lösung. Zudem das Trockenshampoo den Ansatz griffiger und dadurch etwas voluminöser macht. Batiste ist hier meine absolute Lieblingsmarke. Damit es nicht langweilig wird, wechsele ich immer zwischen den Sorten.

Das Batiste Blush hat für mich nach wie vor die beste Geruchsrichtung von allen. Ansonsten ist es alles reine geschmackssache. Was ich für richtig dunkle Haare aber immer empfehle, ist Batiste speziell für die Haarfarben! Denn dann ist das Spray auch etwas eingefärbt – sprich keine weissen Rückstände im Haar.

Ich teste ab und an andere Trockenshampoos, rein aus Interesse und kehre immer wieder zu Batiste zurück. Preislich liegen die Shampoos für 200 ml Inhalt bei 4-5 EUR. Bei Asos könnt Ihr auch größere Dosen kaufen.




Herbal Essences „strahlend sauber“ und „clearly naked“:
Natürlich wasche ich meine Haare auch regulär. Das seit Jahren am Liebsten mit dem grünen Reinigungsshampoo von Herbal Essences. Es reinigt meine Haare einfach sehr gut. Ab und an wechsele ich wie z.B. bei der „Naked Version“. Die mag ich aber nicht ganz so gerne, unter anderem, weil sie sehr in meinen Augen gebrannt hat. Ab sofort wieder nur mein Klassiker. Ich könnte schon sagen es ist ein Heiliger Gral, da ich das Shampoo seit vielen vielen Jahren nutze.

Guhl Vital Silberglanz Anti-Gelbstich Farbkur:
Ich mag meine Haarlängen am Liebsten in einem kühlen Farbton. Da blond immer wieder zu einem Gelbstich neigt, verwende ich gerne Produkte mit Violettanteil. Statt einem Shampoo verwende ich mittlerweile gerne diese Kur. Sie ist gefühlt nicht ganz so effektiv wie ein Silbershampoo was man einwirken lässt, dafür ist es aber deutlich weniger austrocknend. Einen pflegenden Effekt erziele ich dadurch aber gar nicht (ich weiß, wenn überhaupt eine Silikonummantelung ;) ). Mir reicht der Effekt aber und ich habe bereits die zweite Tube davon im Bad stehen.

Phyto Phytokeratine:
Dieses Spray liebe ich sehr und werde es immer und immer wieder nachkaufen. Eine ausführliche Review findet Ihr hier. Gesagt sei aber auch ohne den Post: Pflegender Hitzeschutz, der kein hässliches Haargefühl hinterlässt, sondern schöne weiche Haare. Träumchen, echt!




Clinique „happy“* und Rituals „happy mist“:
Es sind beides einfach Düfte, die für mich den Begriff Glück verkörpern. Fruchtig, orangig, aber dennoch nicht wie ein billiges Fruchtdeo. Ich mag den Duft von Rituals vielleicht noch einen kleinen Ticken mehr. Aber das ist eine Nuance. Er ist bereits nachgekauft. Ich lasse es in diesem Fall mit den Duftbeschreibungen, aber wenn Ihr neugierig seid, schnuppert einfach mal. Ich finde auch, dass diese Düfte nicht nur etwas für den Frühling/Sommer sind, denn Glück geht immer. Clinique Happy bekommt man im 30 ml Flakon bereits ab ca. 20 EUR, die Variante von Rituals kostet ca. 16,50 EUR bei 50 ml Inhalt.




Rituals Good Luck Scrub:
Wie Ihr euch sicher denken könnt, ist auch das ein Glücksduftprodukt und ergänzt das „happy mist“ sehr gut. Ich liebe liebe liebe die Peelings von Rituals. Sie haben sehr grobe Zuckerpeelingkörnchen, was ich klasse finde. Zu sanfte Peelings am Körper bringen bei mir nämlich nur eines: nix. Ich habe noch ein anderes in Verwendung, würde das aber jederzeit wieder nachkaufen! Preislich ist es nicht ganz so günstig mit 19,50 EUR bei 375 g Inhalt, aber der Duft entschädigt den Preis. Und die Pflegewirkung ebenso. Denn das Produkt hinterlässt tatsächlich einen öligen Film auf der Haut. Einen wohlduftenden Film.

Rituals „zensation“ foaming shower gel:
Duschschaummmmmalarm. Ich nutze sehr gerne den Duschschaum von Rituals, weil es einfach ein besonderes Gefühl auf der Haut ist. Der Duft ist sehr weich, blumig, angenehm und fraulich. 8 EUR für 200 ml Inhalt sind wie alle Ritualsprodukte wieder nicht gerade günstig, aber Duft und der zarte Schaum machen es für mich dennoch zu einem großen Nachkaufprodukt. Ich mag übrigens auch viele andere Duschschäumchen der Marke, schnuppert euch mal in einem Store durch, da kann man die Produkte auch selbst am Waschbecken testen!

Kneipp Schaum-Dusche „wachgeküsst“:
Und schon wieder ein Glücksduft! Es riecht himmlich. Es ist bereits meine zweite Dose, weil ich es so gerne mag. Die Inspiration dazu hatte ich im Bad meiner Mama. Denn Kneipp an sich, ist für mich in Sachen Duschgelen sonst keine Marke, die mir so direkt ins Auge springt. Absolute Kaufempfehlung. Wobei ich den Schaum von Rituals irgendwie noch etwas weicher finde. Preislich liegt der Schaum um die 4,50 EUR bei 200 ml Inhalt. 

Kennt Ihr bereits eines der genannten Produkte? 

*PR-SAMPLE

Alltagsauszeit. Entspannungszeit.

War ich früher ein Mensch, der auf den Sommer fixiert war, bin ich mittlerweile auch ein Fan von der gemütlichen Herbstzeit. Natürlich kann man folgende Dinge zu jeder Jahreszeit tun, aber gerade die kühleren Jahreszeiten laden ein um es sich zu Hause so richtig gemütlich zu machen. Um vom Alltag abschalten zu können, gönne ich mir öfter mal ein paar wirksame Kleinigkeiten. Ich teile sie hier mit euch.

1. Kerzenliebe.
Für mich gehören Kerzen zum Herbst dazu. Durch die liebe Indra stieg meine Kerzenliebe jede Saison etwas mehr und seit diesem Jahr bin ich offiziell Kerzen-Affin. Abgedunkelter Raum, Kerze(n) an. Herrlich! Ich tendiere zu den etwas teureren Varianten, da ich bisher keine günstigen Kerzen gefunden habe, die mir wirklich gut gefallen. Die Duftkompositionen müssen für mich einfach "rund" sein.


Meine aktuellen Favoriten sind ganz klar Kringle Candle und Yankee Candle. Bath & Body Works hat auch viele tolle Düfte, ist aber in Deutschland nicht zu erwerben. Ich bin ein Fan von Gläsern und Tarts/Melts. Wobei die Melts von Kringle deutlich besser zu dosieren sind als die krümeligen Yankee-Tarts ;) Kringle könnt Ihr bei American Heritage kaufen, Yankee gibt es in diversen Onlineshops. Bei Indra findet Ihr übrigens auch ganz viele Duftbeschreibungen in ihrem Kerzen ABC, feine Sache! 

Meine momentanen Favoriten von Kringle:
Frosted Cranberry, Pumkin Patch, First Snow & Apple Cider Donut & Cortland Apple.  

Meine momentanen Favoriten von Yankee:
Sugared Apple, Angels Wing, Lemon Lavender, Cranberry Ice.


2. Badezeit. 
Ich bade nie besonders lange, aber ich bade immer in einer für mich perfekten Umgebung und mindestens zweimal pro Woche. Ich stelle mir verschiedene Kerzen auf die Wannenablage (die ich vorher abräume und immer putze ^^), wähle einen schönen Badezusatz aus (Lush, Isana, Tetesept...) gönne mir ein schönes Getränk, dunkle den Raum ab, schnappe mir meinen Laptop mit einer Serie und los geht meine persönliche, perfekte Wellnessauszeit. Manchmal lege ich auch noch eine Gesichtsmaske auf. Ich mache einfach genau das, was ich möchte. Und so muss es auch sein! 

3. Bedürfnisse wahrnehmen.
Hört in euch hinein. Was mögt Ihr gerne? Lesen? Serie schauen? Hörbuch hören? Fernsehen? Egal was es ist, gönnt euch Zeit mit den Dingen die Ihr gerne macht. Und wenn es nur eine Stunde am Tag ist, dann ist es so. Aber ganz bewusst die Welt aussen vorlassen und abschalten. Bei mir passiert das am Besten in Kombi mit einer Kerze, was auch sonst. Und ganz wichtig für mich: Einmal nicht tausend Dinge gleichzeitig machen. 

 4. Gönnen können. 
Das meine ich generell, aber hier speziell in Bezug auf die kleinen Kalorientierchen in leckeren Lebensmitteln. Ich brauche das einfach. Natürlich ist es nicht gesund, clean & figurfördernd, aber es tut mir gut. Ein schönes Heissgetränk, ein Süssteilchen, ein toller Duft und los gehts (und schon wieder Kerzen ^^).



Was macht Ihr um zu entspannen?



Burt's Bees - Almond Milk Beeswax Hand Cream.

Jeden Herbst-/Winter ist es dasselbe, meine Hände trocknen aus und spielen Wüste. Das fühlt sich nicht nur unschön an, es sieht auch eher bescheiden aus. 

Handcremes die Abhilfe schaffen sollen, gibt es natürlich wie Sand am Meer, was aber die Burt's Bees Handcreme mit Mandelmilch vielleicht "besser" kann? Mal sehen.



Die Creme selbst befindet sich in einem sehr schönen Glastiegelchen, welches 57 g Produkt beherbergt.  Preislich liegt die Handcreme bei circa 12 EUR.

Aussergewöhnlich ist in erster Linie der Duft. Mandel = Marzipan = süss. Wer Marzipan nicht mag, kann direkt aufhören weiterzulesen. Denn es handelt sich bei dem Produkt um eine wahre Marzipanbombe! Ich könnte die Creme auslöffeln, so himmlisch gut riecht sie.

Im Sommer wäre mir der Duft zu süß, aber für diese Jahreszeit ist er absolut perfekt. Am Liebsten benutze ich die Handcreme abends, sie steht direkt auf meinem Nachtzimmertisch. Ich creme meine Hände dick ein, geniesse kurz den Duft und und ziehe anschließend Baumwollhandschuhe (zum Beispiel von P2) darüber, damit die Creme über die Nacht hinweg gut einwirken kann. Am nächsten Morgen habe ich schöne, weiche Hände.

Das ist auch die einzige Anwendung, die für mich Sinn macht. Denn schnell in die Haut einziehen gehört nicht zu den positiven Effekten der Handcreme. Das dauert nämlich ein Weilchen. 

Mein Fazit:
Ich liebe die Burt's Bees Almond Milk Beeswax Hand Cream! Sehr. Nachkaufen würde ich sie immer wieder, das steht für mich fest. Die Pflegewirkung ist sehr gut (aber jetzt nicht überragend), der Duft großartig. Der herausragende Duft ist auch das, was die Creme für mich zu einem Nachkaufprodukt macht.

Was ist eure liebste Handcreme?

Ja zur Gynefix (Kupferkette), nein zu den Hormonen.

Mein Blog behandelt nicht nur die Thematik Beauty/Mode, sondern auch das "Leben". Und daher habe ich mich entschieden, meine Erfahrung mit der Gynefix Kupferkette zu teilen. Ein für mich sehr persönliches Thema. 


Erster Schritt: Pille weg.
Angefangen hat alles damit, dass ich nach einer hormonfreien Verhütungsmethode gesucht habe. Die Pille sollte nach 14 Jahren Einnahme abdanken. Wassereinlagerungen & Unausgeglichenheit waren nur zwei der Gründe. Ich wollte endlich den großen Schritt wagen, der mir wegen meiner hormonell bedingten Akne nicht leichtgefallen ist. Denn meine unreine Haut war der Grund für die  langjährige Einnahme der stärksten Anti-Baby-Pillen auf dem Markt (Valette, Juliette). 

Kurz nach dem Absetzen der Pille kam meine Akne mit voller Wucht und schlimmer als je zuvor zurück. Es war eine harte Zeit. Mir hat eine Isotretinoin-Therapie geholfen. Ich fühle mich nach nun 10 1/2 Monaten ohne Pille wie ein neuer Mensch. Ich fühle mich wieder. Ich bin wieder ich. Dieses Gefühl kann man schlecht beschreiben, aber es ist tatsächlich eine "Offenbarung".

Der für mich faszinierendste und überraschendste Effekt war, dass meine Kopfschmerzen nun fast nicht mehr vorhanden sind. Fast täglich haben sie mich über Jahre begleitet. Mal mehr, mal weniger. Sie sind nun quasi nicht mehr vorhanden. 

Das sind meine persönlichen Erfahrungen, vielleicht ist für euch die Pille eine gute Verhütungsmethode. Manche Frauen müssen die Pille aus gesundheitlichen Gründen nehmen, manche brauchen sie um ihre Periode aushalten zu können. Für mich und meinen Körper war sie gefühlt nur eines: Gift.

Gynefix, wieso und was ist das überhaupt?
Aufgrund meiner Isotretinoin-Therapie im Kampf gegen die Akne brauchte ich eine verlässliche & hormonfreie (Pille war ja nun logischerweise keine Option mehr) Verhütungsmethode. Auf die Idee zur Gynefix bin ich durch Karin gekommen. Sie war so hilfsbereit und hat mir etwas über ihre positiven Erfahrungen mit der Gynefix erzählt, weshalb ich mich letztlich dazu entschieden habe. Vielen Dank an dich, es war für mich die perfekte Entscheidung!

Die Wirkweise der Kupferkette ist ähnlich wie die einer Kupferspirale. Allerdings soll sie weniger Nebenwirkungen als diese verursachen. Letztlich ist es auch immer geschmackssache, für welche Methode man sich hier entscheidet. Während eine Kupferspirale fest an der Gebärmutterwand befestigt ist, hängt die Gynefix frei und kann sich sämtlichen Bewegungen anpassen ohne dabei zu stören. Ich hatte auch immer Angst, dass die Kupferspirale verrutscht und ihre Wirksamkeit dadurch verliert. Das kann bei der Gynefix nicht passieren. Der Pearl-Index der Gynefix beträgt übrigens 0,1 - 0,5, was als sehr sicher einzustufen ist. 

Es gibt allerdings ein paar Nachteile. Sie kann mit etwas Pech herausfallen und mit noch mehr Pech in die Bauchhöhle rutschen (das zieht eine OP nach sich). Das sind aber eher seltenere Fälle und mit dem vorherigen Messen (via Ultraschall) der Gebärmutterwand kann das Risiko gemindert werden. Unter 1 cm Gebährmutterwanddicke setzt meine Frauenärztin die Gynefix gar nicht ein.

Entscheidet am Besten nach eurem Bauchgefühl. Das sind tendenziell die besten Enscheidungen. Meine Frauenärztin hätte mir übrigens viel lieber die Kupferspirale gesetzt. Ich wäre damit nicht glücklich geworden.

Das Einsetzen.
Am 3. Februar 2015 um 17 Uhr war es soweit. Ich hatte meinen Termin zum Einsetzen der Gynefix. Leider hatte ich mir am selben Tag durchgelesen, was so an Gruselgeschichten in Internetforen herumgeistert. Großer Fehler! GROßER Fehler. Was habe ich mich vorher verrückt gemacht. Völlig unnötig. Aber Nachher ist man immer schlauer. 

Am Abend vor dem Einsetzen sollte ich zwei Tabletten einführen, die den Muttermund weicher machen sollen, was ich vergessen hatte (Shame on me). Ausserdem setzt meine Frauenärztin die Gynefix am 5 Tag der Periode ein, was aber scheinbar je nach Arzt variiert. Das tut man, weil der Muttermund dann schon automatisch weicher und eine Schwangerschaft quasi sicher ausgeschlossen ist. Als ich dann auf dem Stuhl saß war ich schon sehr aufgeregt, weil ich immer noch die ganzen Horrorgeschichten in meinem Kopf hatte, die einfach nicht weichen wollten. 

Vor dem eigentlichen Einsetzen gab es noch einmal eine Untersuchung mit dem Ultraschall. Und dann ging es auch schon los. Ich will ehrlich sein. Es gab einen Moment, der wirklich böse schmerzte, den kündigte meine Frauenärztin aber an. Dieser starke, wenn auch kurze Schmerz sorgte aber dafür, dass ich nun definitiv eine Spritze zur Betäubung wollte. Diese tat auch noch einmal kurz weh, aber es ist alles aushaltbar. Wobei das Schmerzempfinden der Menschen ja immer stark variiert. Die weitere Prozedur war zwar unangenehm, leicht schmerzhaft, aber auch wieder absolut aushaltbar. Ich habe kein einziges Tränchen vergossen, falls jemandem diese Information helfen sollte. Ausserdem kann die Gynefix 5 Jahre im Körper bleiben!

Die Ärztin hat mir den Faden nur soweit gekürzt, dass ich ihn noch selbst erfühlen kann. Wenn man also Angst hat, dass die Gynefix nicht mehr da ist, kann man es dadurch sehr gut selbst testen. Mich beruhigt so etwas ja.

Ein kleiner Tipp: Nehmt euch bei körperlichen Tätigkeiten den Folgetag frei, noch besser lasst es an einem Freitag machen. Am zweiten Tag nach dem Einsetzen tat nichts mehr weh.

Kosten:
Bei mir in der Praxis 5 Höfe am Odeonsplatz in München ist der Spaß sehr teuer! Mir wurde die Praxis aber empfohlen und mir ist eine gute ärztliche Betreuung wichtig. Daher habe ich mich dazu entschieden, auch wenn es teurer als anfangs besprochen wurde.

Voruntersuchung  mit Chlamydientest (macht ihn!) und Ultraschall  kostet ca. 70 EUR. Circa 130 EUR kostet dann noch die Gynefix, die Ihr euch selbst in einer Apotheke kaufen müsst.
Dazu kamen bei mir die Kosten für das Einsetzen, was eine Spritze und erneute Ultraschalluntersuchung beinhaltete für weitere 350 EUR. Im Anschluss, nach der ersten Periode kommt erneut eine Ultraschalluntersuchung, die wieder 40 EUR kostet. Die Gesamtkosten lagen in meinem Fall also bei 590 EUR.

Es folgt im besten Fall 2 mal pro Jahr eine Ultraschalluntersuchung um zu gewährleisten, dass die Gynefix wirklich dort sitzt, wo sie auch sollte. Ich teste es durch den Faden regelmäßig selbst und gehe sowieso einmal pro Jahr zur Vorsorge, wo dann ein Ultraschallbild gemacht wird.

Bei vielen Praxen ist es deutlich günstiger und oftmals ist eine Nachuntersuchung auch im Preis inbegriffen. Generell lohnt sich die Kupferkette preislich dennoch, wenn man sie die vollen 5 Jahre im Körper belässt.

Ich hoffe mein Beitrag hat euch etwas geholfen, falls Ihr mit dem Gedanken spielt eure Verhütung auf eine hormonfreie Methode umzustellen. Ich kann mir nie wieder vorstellen die Anti-Baby-Pille zu nehmen. Ich fühle mich wie ein neuer Mensch und liebe es. 

Kennt Ihr die Gynefix bereits?
Nehmt Ihr die Pille?